Emma kann aufatmen

  • 0

Emma kann aufatmen

italy 800leer
Italien sei Dank! 24 Jahre musste Emma warten, bis ihr Name wieder rein gewaschen war! Vor langen Jahren, 1990, nölte eine junge Britin mit gleicher Anrede das unsägliche „Give a little Love back to the World“, doch seit diesem Jahr werden Fans in ganz Europa voller Freude nur noch an die italienische Emma denken. Soeben gab die RAI bekannt, dass Frau Marrone für den Song Contest 2014 antreten wird. Erneut schickt Rom also eine im eigenen Land etablierte Künstlerin, die drei Nr1-Alben sowie einen San-Remo-Sieg 2012 vorweisen kann. Gute Wahl!

Update: Gerade mal einen Tag später wurde auch schon der Beitrag für Kopenhagen nachgereicht: „La mia Città„, ein Track des im November vergangenen Jahres erschienen Albums „Schiena vs Schiena“, soll für eine respektable Platzierung Italiens sorgen. Das wird gelingen!


Kommentar verfassen

Der eurovisionaer schmeißt nix weg - den verstaubten alten Kram gibt's hier...