Monthly Archives: April 2015

  • 1

Er ist wieder da

home ed 2015Jajaja… der eurovisionaer war ein wenig abgetaucht. Doch in dieser komischen Zwischensaison – nach den nervenaufreibenden nationalen Vorentscheidungen im März und vor dem großen europäischen Finale im Mai – passiert ja eh nicht soo viel. In Amsterdam, neuerdings gar in London, singen die ganz Unverdrossenen probehalber um die Wette, der NDR macht Internet-Songchecks, Ann-Sophie darf bei Stefan Raab kurz ihren Beitrag vor-schreien und der Chef du Blog selbst ergattert noch Tickets für Wien. Alles im allem – nicht der Rede wert!

Und – sollen wir ernsthaft darüber diskutieren, ob der schöne Måns seine Comicmännchen in Wien zeigen darf oder eben nicht und ob der NDR einen Austragungs-Deal mit den Australiern gemacht hat, sollten diese den ESC 2015 gewinnen? Heiße Luft, die derzeit niemanden  interessiert.

Bevor also das wirkliche ESC-Fieber Mitte Mai ausbricht, gibt es noch ein Event, das in den offiziellen Kalendern fehlt. Der eurovisionaer vergnügt sich mit seinen engsten Freunden bei der nun schon fast traditionellen Preparty, der Home Edition, die seit ihrer Einführung Anno 2011 alle zwei Jahre am 30. April stattfindet. Tage und Nächte hat er sich um die Ohren geschlagen, um seinen Gästen kommenden Donnerstag eine halbwegs fabulöse Video-Show mit Opening- und Interval-Act sowie den heißesten Kandidaten der Saison 2015 in gewohnt alkohollastiger Atmosphäre präsentieren zu können. Vor wenigen Minuten nun wurden die letzten Daten ausgespielt, die obligatorische Getränke-Mitbringliste geschrieben und morgen soll – dem jahreszeituntypischen Regen und Sturm zum Trotz – die EU-Fahne gehisst werden. Geschafft!

Die Entschuldigung für das Fernbleiben vom Bloggen ist somit hoffentlich angenommen.

Grafik: eurovisionaer


Der eurovisionaer schmeißt nix weg - den verstaubten alten Kram gibt's hier...