Keltische Kroaten

  • 0

Keltische Kroaten

Nina Kraljić | Lighthouse

Video Web

Alles lief gut. Mit ausgesprochen wenig Tam-Tam hatte der kroatische Sender HRT sowohl seine klammheimliche Rückkehr zum ESC vollzogen als auch die diesjährige Vertreterin Nina Kraljić intern ausgewählt und auf seine traditionelle DORA verzichtet. Und ohne deshalb viel von den mittlerweile eher spröden Kroaten erwartet zu haben, überschlugen sich die treuen Fans umso mehr mit überschwänglichem Lob, nachdem sie den Titel “Lighthouse” im Rahmen einer kleinen Radioshow erstmals hören durften.

Erst einige Wochen später brach – wie sie selbst sagt – „Negative Energie“ über die ehemalige The-Voice-Gewinner herein. Findige Nerds hatten recherchiert, dass der ESC-Song gehörige Ähnlichkeiten zu Zara Larssons „Uncover“ aufweist. Damit nicht genug, denn auch die „Gilde der Komponisten Kroatiens“ meldete sich zu Wort und kritisierte die Beauftragung ausländischer, sprich österreichischer Songschreiber sowie die Entscheidung für einen englischsprachigen Text. Kurzum, es rummste gewaltig im kroatischen Karton, bis schließlich der zuständige TV-Sender HRT ein Machtwort und „Lighthouse“ mal eben von allen Plagiatsvorwürfen frei sprach. Auf eine eigens aufgenommene muttersprachliche Leuchtturm-Version wurde verwiesen, diese sei allerdings verworfen worden, da sie bei einem internationalen Festival kaum Erfolgsaussichten gehabt habe.

Plagiat hin oder her, für den eurovisionaer ist und bleibt das ganze Projekt tatsächlich wenig landestypisch, knüpft es doch eher an die von ihm halbwegs verdrängten und so gar nicht geschätzten keltischen ESC-Klänge der 90er an. Den Hype der Fangemeinde kann er daher überhaupt nicht verstehen und fürchtet – im Falle einer guten Platzierung der Frau Kraljić – von einer Flut potentieller Nachahmer in das dunkelste Kapitel der Song-Contest-Gesichte zurückgespült zu werden.

Bestes Mal (u.a.): Doris Dragovic | Marija Magdalena

Letztes Mal: Klapa s mora | Mižerja


Hinterlasse eine Antwort

Der eurovisionaer schmeißt nix weg - den verstaubten alten Kram gibt's hier...