Wenn der Vitali mit der Ruslana… die Auslosung

  • 0

Wenn der Vitali mit der Ruslana… die Auslosung

Im Rathaus zu Kiew hat die EBU heute in Anwesenheit des Bürgermeisters Vitali Klitschko und der seligen Ruslana die Zuordnung der Kleinen-37, die sich erst über Vorrunden ins grandiose ESC-Finale am 13. Mai 2017 kämpfen müssen, ausgelost. Der Insider spricht vom Allocation Draw. Das erfüllt zwar selten die selbst gesetzten Vorgaben, allzu nachbarschaftliches Wertungsverhalten zu unterbinden (weil immer mal wieder arg befreundete Staaten trotzdem aufeinander treffen), ist aber vom Showfaktor aus betrachtet auf dem besten Wege, so groß wie die Auslosung zur Fußball-WM zu werden.

Und – trotz der bislang erst fünf gesetzten Kiew-Beiträge – animiert sie die Hardcore-Fanschar sogleich, die Glaskugel hervorzuholen und gar düstere Prognosen für so manchen Favoriten zu verkünden. Daran mag sich der eurovisionaer zwar nicht beteiligen, wohl aber fragt er sich, wie sehr sich Deutschland – präziser formuliert der verantwortliche Sender NDR – in der EBU-Führungsetage eingeschleimt haben muss, um jedes Jahr aufs Neue ein automatisches Wertungsrecht für Semifinale 2 zu erhalten. Wenn er zum Schluss dann doch den ganzen unnötigen ESC-Kram (wie Semifinale 1 & 2) lieber wieder auf irgendeinen Spartensender versteckt schiebt und nur die fetten Finalquoten einsacken mag?

Beenden wir den kleinen Blogabend mit dieser offenen Frage.


Hinterlasse eine Antwort

Durchsuche den eurovisionaer

Der eurovisionaer schmeißt nix weg - den verstaubten alten Kram gibt's hier...