ESC 2017

Vaidas Baumila

leer Während der 314 Ausgaben der litauischen Vorentscheidung hatte sich der süße Vaidas wohl die größten Hoffnungen auf eine ESC-Teilnahme für sein Heimatland gemacht, doch dann stellten ihm findige Produzenten die im Bewerberkreis ebenfalls nicht chancenlose Monika zur Seite. Das wird anderenorts zuweilen Kuhhandel genannt, doch im Baltikum setzt man hier zu allem Überfluss noch

Lies mehr

Vukašin Brajić

leer Vukašin, ein eher unauffälliger Vertreter in der Reihe der Lieblinge. Muss ja auch mal sein… Foto: Indrek Galatin

Lies mehr

Måns Zelmerlöw

leer Herrgottsakra! Rechtzeitig zur heißen Phase des Song Contests hat der schmucke Schwede für sich herausgefunden, dass er auch ganz gerne mal einen Jungen daten würde. Hurra, der (feuchte) Traum aller ESC-Fans wird endlich wahr, denn bis vor kurzem geisterten eher böse Schlagzeilen über den schwedischen Schwarm durch die Fachpresse, nach denen sich dieser wohl

Lies mehr

Marco Mengoni

leer Im familienfreundlichen Jury-Finale stellt sich der Italiener 2013 auf die eurovisionäre Bühne, singt gedankenverloren sein „L’Essenziale“ und fummelt sich dabei vor 10.000 Zuschauern in der Halle mal geschmeidig in den Hosentaschen rum… Das machen nur die Ragazzi! Am folgenden Abend, als ihn ganz Europa an den Bildschirmen bestaunen durfte, war er dann ein wenig

Lies mehr

Kjetil Mørland

leer Ohne weitere Diskussion ging die eurovisionaere Sockenpunkt-Höchstwertung 2015 an Norwegen! In der wunderbaren „The Beauty and the Beast“-Kombination stellt sich lediglich für vollkommen Ahnungslose die Frage, wer eigentlich das Biest ist (sorry Debrah…).  Ob hochherrschaftlich an der gedeckten Tafel oder ganz lässig im Ruderboot, der schöne Kjetil bleibt zwar ein Mysterium, sieht dabei aber

Lies mehr

Blue

  Wer kann, der kann… Nachdem es mit dem Singen in Düsseldorf nicht mehr so wirklich geklappt hatte, eröffneten sich der britischen Boyband Blue offensichtlich ganz neue Karrierrechancen im Modellbereich. Was die eidgenössische Gunvor Mitte der Neunziger vormachte, war 2011 nun auch bei den Herren der Schöpfung kein Tabu mehr. Für das Schwulenmagazin “Attitude” zogen

Lies mehr

Zoli Adok

leer Nun ja, in der ungarischen Hüschkothek sehen die Männer halt so aus… Gerade aus dieser gekommen, tanzte sich Zoli Adok 2009 in Moskau in die Herzen Unterleibsregionen einiger, vornehmlich männlicher, europäischer Fans, denen zwar nicht so sehr sein Song – dafür jedoch der volle Körpereinsatz des Möchtegerntravoltas im Gedächtnis geblieben ist. Einem von ihnen

Lies mehr

Andrius Pojavis

  Eigentlich ist die litauische Strategie nur fair, wenn doch alle anderen osteuropäischen Mitbewerberinnen ihre Möpse nahezu blank ziehen, um mangelhaftes Liedgut mit körperlichen Reizen auszugleichen. Und im Zuge der Gleichberechtigung müssen in Vilnius dann halt auch die Kerle ran. Ganz so offensichtlich wie mit den Incultischen Glitzershorts wollten sie es Anno 2013 aber doch

Lies mehr

Der eurovisionaer schmeißt nix weg - den verstaubten alten Kram gibt's hier...