Home Edition 2013

Wir sind eins

Ganz ohne Votingskandale – wie noch bei der verschummelten Ausgabe 2011 – ging die diesjährige Home Edition am nunmehr schon traditionellen 30.04.2013 über die lokale Dachterrasse Bühne. Im Kreis von 24 eurovisionsbegeisterten Freunden (wobei es eigentlich nur 23 waren, da es die italienische Vertreterin nicht mehr rechtzeitig über den Brenner geschafft hatte) wurde das Event ähnlich wie seine große Schwester in Malmö zwar in Bezug auf Teilnehmerzahl und Catering ein wenig bescheidener, aber mit nicht weniger Enthusiasmus für das Wesentliche zelebriert. Sieger des erneut durch einige Nachbar- Freundschaftswertungen beeinflussten Votings wurde erstmals Dänemark, das bereits im Vorfeld des Wettbewerbs die Vorhersagen der eurovisionaeren Wettbüros dominierte.

Während also unser nördlicher Nachbar endlich den legendären Wanderpokal einheimsen durfte, wurden 2013 auch die Zweit- und Drittplatzierten mit wertvollen Sachpreisen (wie zum Beispiel einem wunderbar hautstraffenden Cascada-Duschgel) für ihr Engagement ausgezeichnet. Teilnehmer der Veranstaltung sprachen daher von einem rundum gelungenen Abend. Ob dieser jedoch im kommenden Jahr in den Räumlichkeiten des dänischen Siegers eine Wiederholung finden wird, steht derzeit noch in den Sternen und eine Entscheidung hierüber wird wahrscheinlich erst in den kommenden Monaten fallen. Bis dahin sollten interessierte Gäste von der frühzeitigen Buchung von Flügen und Übernachtungsmöglichkeiten Abstand nehmen. Notfalls aber springt wohl der diesjährige Gastgeber wieder ein…

Grafiken & Fotos: EBU, Eurovisionär

1 Comment

Ludvig Lindström (@luddelind)

August 2, 2013at 10:47 pm

The best winner of Eurovision!
Vote here: http://tummiweb.com/scorewiz/rsvp/72944/2rpFW

Hinterlasse eine Antwort

Der eurovisionaer schmeißt nix weg - den verstaubten alten Kram gibt's hier...